Essenza – The Essence of Motorcycles
Pure Bikes. No Dragsters. Zwei Räder. Zwei Zylinder. Maximal 1200 ccm. So lauten die Eckdaten der spannendsten Sprint-Challenge des Jahres 2016.

Bei 1/8 Mile-Sprints treten für gewöhnlich private Schrauber, Hobbyracer und kleine Rennteams gegeneinander an. Mann gegen Mann, wer verliert, fliegt raus. So kennen wir das. Die neue Sprintserie Essenza geht einen Schritt weiter. Essenza ruft die Motorradhersteller und -importeure in den Ring. BMW gegen Ducati. Harley-Davidson gegen Kawasaki. Im Duell gegen Moto Guzzi, Suzuki, Triumph und Yamaha. Und weil Essenza den direkten Vergleich der Motorradhersteller zu begabten Privatteams sucht, gesellen sich eine Hand voll sportbegeisterter Customizer in die Profiliga. Alles in allem 16 Motorräder. Mit maximal zwei Zylindern und nicht mehr als 1200 ccm Hubraum.

Gestartet wird der 1/8 Mile-Sprint am 3. September 2016 beim Glemseck 101 in Leonberg und am 8. Oktober 2016 auf dem Freigelände der Intermot in Köln im Rahmen der „Intermot customized“. Alle Teilnehmer gestalten ihre Fahrzeuge in Kooperation mit bekannten Bike Buildern zu extrem puristischen Einzelstücken. In der Zeit zwischen den beiden Veranstaltungen stellen sich die 16 individuell gestalteten Motorräder einer Fach- und Publikumsjury zum Designwettbewerb. Über eine Voting-Funktion auf der Essenza-Website kann jeder seinen persönlichen Favoriten bestimmen. Und am Ende gewinnt bei Essenza nicht nur das schnellste, sondern auch das schönste Motorrad.

Essenza_Zwischenbilder

Der Sprint. Die Regeln sind archaisch. Jeder hat die gleichen Chancen. Wer zu langsam ist, fliegt raus.

Alle Essenza-Bikes müssen den Kriterien der Sprintserie entsprechen. Das Reglement ist simpel, aber effizient. So wird gewährleistet, dass Chancengleichheit für alle besteht. Jedes Motorrad muss von einem Motor mit nicht mehr als zwei Zylindern angetrieben werden. Der maximale Hubraum beträgt 1200 ccm. Trikes und Quads sind nicht startberechtigt, das Fahrzeug darf maximal zwei Räder haben. Dragster-Equipment – wie Wheeliebar oder verlängerte Schwinge – ist nicht gestattet. Bei der äußeren Gestaltung des Sprint-Motorrads haben die Erbauer freie Hand.

Die Sprints werden im Rahmen des Glemseck 101 in Leonberg und bei der Intermot 2016 in Köln ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind 16 vorab gemeldete Teilnehmer. Gestartet wird auf einer schnurgeraden, asphaltierten Strecke von 1/8 Meile Länge (ca. 200 Meter). Die Sprints werden im K.O.-Verfahren unter je zwei Startern gewertet. Sowohl beim Glemseck 101 als auch bei der Intermot findet je ein Wertungslauf statt. Gewinner sind die bestplatzierten Rennteilnehmer jeder Veranstaltung.

 

Glemseck 101

Intermot customized

Essenza_Zwischenbilder2

Das Design. Beim Designwettbewerb geht es nicht um Zehntelsekunden. Hier zählt allein der coolste Auftritt.

Unter allen teilnehmenden Essenza-Bikes wird nicht nur die höchste Performance, sondern auch die beste Formgestaltung gewertet. Live und in Farbe zu sehen gibt es die Motorräder beim Glemseck 101 und auf der Intermot – versammelt auf dem Essenza-Stand. In der Zeit zwischen den beiden Veranstaltungen stellen sich die 16 individuell gestalteten Motorräder einer Fach- und Publikumsjury zum Designwettbewerb – supported vom Motorradzubehör-Profi Louis.

Beim Public-Voting kann jeder seinen Design-Favoriten küren. Eine Fachjury aus Journalisten, Customizern und Designern trifft eine eigene Wahl. Beide Votings gehen zu 50/50 in die Wertung ein. Anfang Oktober diesen Jahres steht dann nicht nur fest, wie sich die Motorräder bei den Sprintrennen geschlagen haben. Sondern auch, welche der Bikes für ihr Design die meisten Punkte eingefahren haben. Und wer weiß schon, wieviel Essenza zukünftig in die Produktion von Serienmotorrädern einfließen wird.

160527_ES_Website_Zwischenbild_50_50

Die Events. Zwei bedeutende Veranstaltungen für einen mitreißenden Sprint.

Gestartet wird der 1/8 Mile-Sprint je an zwei Terminen im Rahmen von zwei Highend-Veranstaltungen. Am 3. September 2016 beim Glemseck 101 an der Solitude-Rennstrecke in Leonberg, dem größten marken- und typübergreifenden Motorrad-Open-Air-Festival in Deutschland. Bereits wenige Wochen später geht es in die nächste Runde. Am Samstag, den 8. Oktober 2016 auf dem Freigelände der Intermot in Köln, einer der weltweit führenden Fachmessen für Motorräder.

Ein weiterer Höhepunkt der Kooperation mit der Koelnmesse wird die gemeinsame Präsentation aller Essenza-Rennmotorräder in der Halle der „Intermot customized“ sein, in der sich – neu für 2016 – die internationale Customszene präsentiert. Auf rund 170 Quadratmetern Sonderfläche können die Sprintbikes aus nächster Nähe begutachtet werden.

 

Glemseck 101

Intermot customized

Essenza_Zwischenbilder4